Unsere Webmagazine

Elektroradtest.de - Der neue Ratgeber für E-Bikes & Pedelecs
Das Reiseradio - Audioreportagen und Interviews
Holidayjournal.de - Magazin für warme und kalte Reisen
Der komplette Reiseführer für Island
Bytetest.de - Der Internet- & Computerratgeber
Anzeige

Fahrradbranche auf dem Prüfstand

Die Saison 2009 läuft auf Hochtouren und die aktuellen Modelle werden intensiven Tests unterzogen. Ob Verbraucherzeitschrift oder Branchen- oder Selbsttest – nur wenige Produkte halten den hohen Anforderungen stand.

In ihrer Mai-Ausgabe (5/09) untersuchte die Stiftung-Warentest 14 Trekkingräder der heiß umkämpften 1.000 Euro-Klasse. Dabei konnten drei Modelle mit der Endnote 1,8 „Gut“ erreichen, „Befriedigend“ und
„Ausreichend“ wurden je fünfmal vergeben, ein Rad erhielt sogar "Mangelhaft“. Dass man Stabilität und Leichtbau sehr wohl zu einem attraktiven Preis anbieten kann, zeigt das Modell Ohio des Schweinfurter
Herstellers Staiger (www.staiger-fahrrad.de). Als leichtestes Rad der Kategorie „Gut“ erhielt das Ohio Bestnoten im Fahrverhalten mit Beladung und meisterte auch das Lieblingskriterium der Stiftung Warentest, den Schadstoffwert PAK (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) in den Griffen, mit Note 1,0. Nach intensivem Praxis-Test auf Landstraßen und Feldwegen wurden die sicherheitsrelevanten Baugruppen (Rahmen, Gabel, Sattelstütze, Lenker) auf einem Prüfstand einer simulierten Strecke von
24.000 km unterzogen.

Öko-Test prüft Kinderräder
Das Verbraucher-Magazin Öko-Test widmete sich in seiner Mai-Ausgabe (5/09) Kinderspielrädern. Diese Fahrzeugklasse (Radgröße 12-18 Zoll) dient dem Nachwuchs für erste Erkundungen und ist nicht für den
Straßenverkehr gedacht. Als Testsieger schloss das ZL 18 der Firma Puky mit „gut“ ab, der Praxistest fiel sogar „sehr gut“ aus.
„Befriedigend“ und „mangelhaft“ wurden je dreimal vergeben; ein Rad erhielt das Urteil „ungenügend“. Hersteller Puky, so der Text, sei ein Exot der Branche, da er sich ausschließlich auf Kinderfahrzeuge spezialisiert habe und diese nicht nur als Seitengeschäft betreibe. Andere Testteilnehmer seien „überwiegend lieblos und billig produzierte Massenware“, werden die Tester im Artikel zitiert. „Ohne Fehl und Tadel“ hingegen zeigte sich das Puky ZL 18. Puky fertige zudem zu 90 Prozent in Deutschland – auch dies sei ein Ausnahmefall. Diese Ehre ist heuer nicht der einzige Preis für Puky: Im März erhielt Puky den Titel „Firma des Jahres 2008“ der Initiative „Ja zu Deutschland“.

Ähnliche Beiträge

Fahrradtest.de - Ein Projekt der Journalia Kommunikation Multimediaagentur

Fahrradtest.de ist optimiert für Firefox, Chrome, Opera & Safari. Benutzer von IE8 sollten ihren Browser updaten.

Copyright © 2016. Alle Rechte vorbehalten.