Unsere Webmagazine

Elektroradtest.de - Der neue Ratgeber für E-Bikes & Pedelecs
Das Reiseradio - Audioreportagen und Interviews
Holidayjournal.de - Magazin für warme und kalte Reisen
Der komplette Reiseführer für Island
Bytetest.de - Der Internet- & Computerratgeber
Anzeige

Steckdose am Rad: Ladegerät für Dynamo und E-Bikes

ada_bikeconverter_neuKaum jemand hatte ja noch damit gerechnet, dass der ADA-Bikeconverter, dieses Ladegerät für Handy, iPhone , GPS und Co., doch noch in Serie geht. Die Fotos von der neuen Version war mehrere Jahre lang auf der Webseite zu bewundern, doch irgendwie wollte die Produktion einfach nicht in die Gänge kommen. Die Konkurrenz schlief in der Zeit nicht. Doch jetzt Bewegung in die Sache zu kommen.

Weiterlesen...

Shimanos neue 11-Gang Nabe Alfine im Test

alfineAls Shimano erstmals seine neue 11-Gang-Nabe der Öffentlichkeit vorgestellt hatte, gab es fast nur positive Meldungen. Endlich würde die Lücke zwischen der 9-Gang-Nabe von Sram und der 14-Gang-Rohloff-Nabe geschlossen. Manch ein Autor ging sogar so weit, von der neuen Konkurrenz zur Rohloff Speedhub 500/14 zu sprechen. Interessanterweise war es Shimano selbst (oder besser der deutsche Vertriebspartner) der alsbald die Euphorie bremste und die Alfine SG-5700 für (sportliche) Alltagsradler eingrenzte. In solch einem Alltagsrad von KTM haben wir die Nabe auch getestet.

Weiterlesen...

Hintergrund: Wie sinnvoll ist Tagfahrlicht am Fahrrad?

Dass man bei Dunkelheit mit Licht radeln sollte, wird wohl jeder Verkehrsteilnehmer unterschreiben. Aber am Tage? Eine Diskussion, die bislang Sache motorisierter Verkehrsteilnehmer war, erreicht nun auch die Radfahrer: Dabei geht es um die generelle Einführung des Tagfahrlichts (TFL), die nach wie vor zu Kontroversen führt und die Verkehrs-Interessengruppen spaltet. Seit 1988 müssen Motorradfahrer auch tagsüber mit Licht fahren. Der Vorteil: Schon von weitem erkennt jeder Autofahrer, dass sich ein schnelles Fahrzeug nähert; vor allem an Kreuzungen und Einmündungen sorgt das Tagfahrlicht dafür, dass die motorisierten Zweiräder besser wahrgenommen werden.

Weiterlesen...

Im Test: Das erste Tagfahrlicht von Busch & Müller

Lumotec Cyo T Tagfahrlicht Busch & Müller Foto: Ulf HoffmannDer erste Scheinwerfer mit Tagfahrlicht wird eifrig diskutiert. Sinnvoll oder nicht? An dieser Stelle soll es in erster Linie um die praktische Erfahrung gehen. Wie funktioniert der Scheinwerfer und was bringt er an Sicherheit? Was sind die Vorteile im Vergleich zum normalen Scheinwerfer mit 40 oder 60 Lux? Lohnt sich der Umstieg? Busch & Müller ist mit dem Licht24 eine gute Innovation gelungen, doch ob sie allerdings den richtigen Riecher hatten, wird der Markt zeigen. Im Test jedenfalls konnte der neue Scheinwerfer nicht ganz überzeugen.

Weiterlesen...

Im Test: Was taugt der erste Airbag-Helm Hövding?

rainer_seitlichHaste Halsschmerzen? Die Frage muss man sich gefallen lassen, wenn man den ersten Airbag-Helm für Radfahrer ausprobiert. Viel mehr als ein dicker Hals ist nämlich nicht zu erkennen, wenn man den Helm Hövding umbindet, äh, aufsetzt? Ja, was denn nun? Der Airbag versteckt sich in einem schicken Kragen und kommt erst dann zum Einsatz, wenn es ernst wird, also ein Sturz bereits im Anmarsch ist. Die Idee ist genial, die Umsetzung scheint ausgereift, das Design stimmt. Im Frühjahr kommt der Hövding auf den Markt. Fahrradtest.de konnte exklusiv das erste Serienmodell testen.

Weiterlesen...

Langzeittest: 17 000 km mit dem Sattel Terry Liberator

Terry Liberator

  Auf jeden Topf passt ein Deckel heißt es oft, doch den richtigen Sattel für den Allerwertesten zu finden ist sehr schwierig. Sattelempfehlungen sind deshalb immer mit Vorsicht zu genießen, trotzdem gibt ein Langzeittest Aufschlüsse über die Qualität des Sattels. Unsere derzeitiger Favourit: der Terry Liberator. Ein "Zwischenergebnis" nach knapp 17000 km Hinternprobe.

Weiterlesen...

Lumotec IQ Cyo Senso Plus: Scheinwerfer mit 60 Lux im Test

bumm_lumotec_IQ_Cyo_Senso_plusAch, wenn dieser Name nicht wäre: "Lumotec IQ Cyo Senso Plus". Ja Herrschaftszeiten, ging´s nicht noch länger? Der Name strahlt nicht, aber es kommt ja oft auf die inneren Werte an. Doch sind die wirklich top? 60 Lux an Lichtstärke, ein direkter Vergleich mit dem Lumotec Fly mit 40 Lux soll die Unterschiede aufzeigen.

Weiterlesen...

Schnelltest: Fahrradtaschen für 8 Euro bei Aldi-Nord

 

Bei Aldi-Nord gibt es derzeit ein wenig Fahrradzubehör, Neben Fahrradschläuchen und Fahrradwerkzeug bietet der Discounter auch verschiedene Modelle an Fahrradtaschen an. Die meisten sind nicht der Rede wert, doch auffällig ist ein scheinbar wasserdichtes Modell mit Rollverschluss. Doch was ist von den Taschen für acht Euro das Paar zu halten?

Weiterlesen...

Kodaks Playsport: Der wasserdichte HD-Camcorder fürs Fahrrad

Test Videokamera Kodak Playsport

 

Das Wort Kamerafahrt kennt man höchstens aus der Filmbranche, doch immer mehr Fahrradfahrer filmen sich selbst oder wenigstens ihre Route mittels Videokamera. Bisher waren Kameras schwer, klobig und nicht sehr robust. Die wasser- und staubdichte Action-Videocamera Playsport von Kodak ist das ideale Spielzeug für eine dreckig nasse Radtour. Hier ein erster Eindruck. 

Weiterlesen...

ADAC-Test: Für 10 Euro kein sicherer Helm (mit Video)

Helm Giro Rascal

Für nur zehn Euro lässt sich offensichtlich kein sicherer Kinder- oder jugendhelm anbieten. Das beweist der Billig-Fahrradhelm joey Monsun von Hudora, das einzige von elf Produkten, das im ADAC-Jugendhelmtest mit „mangelhaft“ abgewertet werden musste.

Weiterlesen...

Langzeittest von Gepäcktaschen der Firmen Ortlieb und VauDe

RadtourJa geht sie denn nie kaputt? Noch immer, nach über zehn Jahren und mehreren zehntausend Kilometern im harten Einsatz hängt sie weiterhin am Gepäckträger: die Lowridertasche der Firma Ortlieb. Doch, um es vorweg zu sagen: Im Gegensatz zu vielen anderen Weltradlern wurde ich nie von Ortlieb gesponsert.  Auch nicht vom Konkurrenzunternehmen VauDe. Das wäre mir auch zu aufwändig und einschränkend, denn während vorne Ortlieb "hängt", wird am hinteren Gepäckträger VauDe bevorzugt. Die Trans Alp Plus mit 44 Liter Packvolumen wurden "getunt" und zusätzlich mit einer Ortlieb-Außentasche ausgestattet. Friedliche Vereinigung an der Gepäcktaschenfront. Doch was macht man unterwegs, wenn Nähte reißen oder Nietungen aufbrechen?

Weiterlesen...

Rainlegs machen ihrem Namen alle Ehre

Rainlegs Foto:promoTolle Idee, eine Regenhose, die dort schützt, wo es beim Radfahren am meisten pladdert: im Bund und auf den Oberschenkeln. Tolles Gewicht mit nur 140 Gramm, akzeptabler Preis mit rund 25 Euro. Sie hat viele Vorteile, doch was hilft eine Regenhose, die beim ersten richtig großen Dauerregen nasse Beine verursacht?

Weiterlesen...

Drahtbruch bei Schwalbe-Reifen: was hilft?

Panne oder was? Foto: pd-fViel- und Reiseradler greifen gerne zu den Produkten der Firma Bohle, die unter dem Markennamen Schwalbe vertrieben werden. Insbesondere der "Schwalbe Marathon" besitzt Kultcharakter. Der Ruf kommt natürlich nicht von ungefähr, sondern ist das Ergebnis guter Qualität, die sich auch im Härteeinsatz abseits befestigter Wege bewährt hat. Anscheinend gibt - oder wenigstens gab  - es Qualitätsprobleme. Wie lange sollte ein Fahrradreifen halten? Sicherlich mehr als 70 Kilometer. Doch gleich drei Mal stieß nach jeweils weniger als 100 Kilometer Laufleistung bei Schwalbe-Reifen der Marke "Marathon XR", "Marathon ATB Plus" und dem Spikesreifen "Ice Spiker" der Draht durch die Karkasse und führte zu Plattfüßen.  Besonders ärgerlich auf Radtouren, auf denen Ersatz nicht immer gleich auf den nächsten Kilometern zu bekommen ist. Was gibt es für Tricks, trotzdem weiter fahren zu können?

Weiterlesen...

EsGe Comp Zoom: Keine große Stütze

Esge Comp ZoomEs ist nur ein kleines Bauteil am Fahrrad, doch mit großer Wirkung: die Fahrradstütze. Besonders auf Fahrradtouren ist sie manchmal unersetzlich, wenn sich überhaupt keine Möglichkeit ergibt, das Rad irgendwo anzulehnen. Umso ärgerlicher ist es, wenn die Stütze überhaupt keine Unterstützung ist. So wie bei der EsGe Comp Zoom.

Weiterlesen...

Ladegerät für Nabendynamo im Test

Der moderne Radfahrer von heute ist vernetzt, man könnte auch sagen: verknotet. Denn das Kabelchaos nimmt mittlerweile auf einer längeren Radreise den Raum einer halben Satteltasche ein. Mit dabei: Kabel, Ladegeräte, Akkus usw. Da es keinen Standard gibt, muss für jedes Gerät (sei es Camcorder, Kamera, PDA, GPS, Handy) eine eigene Stromversorgung und eigene Akkus mitgenommen werden. Und ist dann doch mal einer Stromquelle in der Nähe, heißt es warten. Hoffentlich hat man auch noch den Verteiler eingesteckt, damit man auch gleichzeitig mehrere Akkus und Geräte aufladen kann. Ein Umwandler für den Nabendynamo verspricht Abhilfe. Wir haben ihn getestet.  

Weiterlesen...

Erfahrungsbericht: Ein Fahrradanhänger für 50 Euro

Was ist von Kopien des Klassikers B.O.B. Yak zu halten? Der Praxistest zeigt es

Der Einradanhänger Bob Yak besitzt unter Radreisenden Kultstatus. Doch auch immer mehr Radfahrer benutzen ihn für den täglichen Einkauf. Nur ist das Gefährt mit rund 300 Euro nicht gerade billig. Nachahmer wittern deshalb ihre Chance, dem Bob Yak Marktanteile abzuknöpfen.

Weiterlesen...

Spikesreifen mit nachlassendem Biss

304 Spikes hat der Winterreifen von Schwalbe. "Ice Spiker" heißt er, der Name ist geblieben, die Spikes leider nicht. Wie lange muss ein Spikesreifen halten? Jedenfalls wohl länger als eine Radtour über 1000 km über Schnee und Schotter. Sonst müsste man ja gleich einen ganzen Sack voll Reifen mitnehmen. Dabei war es nicht der erste Ausfall des "Ice Spiker". Der erste Reifen hatte sich bereits während einer Radtour im Dezember 2007 nach nur 120 km Laufleistung (am Vorderrad) verabschiedet.

Weiterlesen...

Gepäckträger für Bob-Anhänger im Test

Nein, dieser Bericht handelt nicht von Gewichtsreduzierung und Grammfuchsern. Hier geht es eindeutig um Ausreizung des Raumangebots. Gewiss, auf den Einspuranhänger Bob Yak kann man schon so einiges wegtransportieren, aber das hat mir noch nicht gereicht, so habe ich in den USA einen Gepäckträger für den Bob entdeckt. Eigentlich für Liegeräder produziert, bringt das Zubehör am Hänger deutliche Vorteile, beispielsweise beim Bootstransport.

Weiterlesen...

Warum vorgeschädigte Bauteile so gefährlich sind

Es sind nicht nur die extremen Karambolagen, die zu gefährlichen Stürzen führen. Oft unterschätzt wird die Gefahr von Vorschädigungen. Die gute Nachricht zuerst: Das Risiko, aufgrund eines technischen Mangels mit dem Fahrrad zu verunglücken, ist ausgesprochen gering. Betrachtet man statistische Erhebungen zu Unfallhergängen, kann man feststellen, dass selbst Radfahren ohne Licht nur selten die Ursache einer Kollision ist.

Weiterlesen...

Fahrradtest.de - Ein Projekt der Journalia Kommunikation Multimediaagentur

Fahrradtest.de ist optimiert für Firefox, Chrome, Opera & Safari. Benutzer von IE8 sollten ihren Browser updaten.

Copyright © 2016. Alle Rechte vorbehalten.